Poliklinik

Die Poliklinik Ligament ist, als hochspezialisiert für die Rehabilitation bei Rückenverletzungen (insbesondere Diskusverletzungen), Diskusprotrusionen und Verletzungen der Sehnen, Muskeln und Ligamenten, auf der Grundlage der Firma Ligament d.o.o. entstanden, die noch im Jahr 1993 mit ihrer Arbeit begann. Obwohl die Firma in 1993 gegründet wurde, hat der Name Ligament im Jahr 1996 eine neue Schaffung der Gruppe gekennzeichnet, die mit der Poliklinik Ligament eine untrennbare Einheit bildet.

Dienstleistungen

In der Poliklinik Ligament werden Verletzungen und Wirbelsäulendeformitäten auf besonderen Messplattformen diagnostiziert.

Die Diagnostik schließt häufig eine zusätzliche diagnostische Ultraschalluntersuchung ein, mit Hochfrequenzsonden von 14 MHz, die eine ausgezeichnete Bildauflösung ergeben und exaktere Diagnosen ermöglichen. Für die Analyse der Wirbelsäulenkrümmung, genauso wie für die Rehabilitation und ihre Prozeduren, werden die hochentwickeltsten Rehabilitationsgeräte verwendet: Laser, therapeutischer Ultraschall, Magnetotherapie, Thermotherapie, Elektrotherapie und DTS-Gerät für die Extension und Dekompression der Wirbelsäule.

Diagnostik
 
Rehabilitation
 
Gymnastik
 
Orthokinetik

Außerdem, die Rehabilitation schließt die manuellen Patientenvorbereitungsmethoden in Form von Voll-, Teil- oder Ödemmassage ein, und am Ende wird die manuelle Therapie und die Manipulation aller Teile der Wirbelsäule (das Maitland-Konzept und sonstige Manipulationsmethoden)verwendet. Es sind hier die Methodologie der Atlaskorrektur und die richtige Positionierung der Okzipitalregion, als untrennbare Einheiten in der gesamten manuellen Therapie enthalten. Die Manipulation wird aufgrund von Befunden durchgeführt. Dabei ist es sehr wichtig, die Kraft und Methode der Manipulation im Bezug auf die Knochenqualität richtig zu bewerten (es kann nicht die gleiche Vorgehensweise für die Manipulation bei älterer und jüngerer Personen verwendet werden).

Der gesamte Rehabilitationszyklus schließt auch die Übungen, als eine untrennbare Erweiterung des gesamten Rehabilitationsprozesses, ein. Durch Gymnastik unter Überwachung versucht der Patient, sich wieder in einen gut funktionierenden Zustand zu bringen. Natürlich erfordert dieser Prozess Zeit, und teilweise persönliche Aufopferung, und sogar die Korrektion gewisser Lebensgewohnheiten, aber der Nutzen ist enorm. Es werden auch die individuellen darstellenden Übungen für Skoliose durchgeführt.

Am Ende der Kette befindet sich unsere "Manufaktur" LIGAMENT d.o.o.
Das ist eine wirkliche Kleinherstellung. Es werden individuelle orthokinetische Einlagen hergestellt und die Korrektion anderer Mängel der Becken- und Fußniveau wird durchgeführt. Diese Korrektion wird durch die Herstellung hochsophistizierter Einlagen erreicht und beruht auf die computerisierte Ganganalyse und das Beckengleichgewicht. Wir verwenden hochwertige europäische Geräte und Materialien (aus Italien, Frankreich und Deutschland).
Wegen Herstellung der Einlagen muss der Patient aus präventiven Gründen mehrmals kommen, ungeachtet der Verletzung, so dass nicht der gesamte Rehabilitationsprozess notwendig ist.
Der ganze Rehabilitationszyklus betrifft hauptsächlich die Patienten mit Schmerzen. Sie müssen auch nach der Herstellung der Einlagen mehrmals zur kostenlosen Kontrolle wegen der endgültigen Herstellung der Einlagen kommen. Ein Diplom-Kinesiologe, der bei Ligament d.o.o. angestellt ist, verwendet dann die Informationen und Beiträge von allen anderen Angestellten der Poliklinik, um eine individuelle orthokinetische und dynamische Einlage herzustellen.
Es ist aus diesem Verhältnis erkennbar, dass die Poliklinik Ligament und die Firma Ligament d.o.o., obwohl sie zwei juristische Personen sind, eine untrennbare funktionelle Einheit bilden.

Unser Team

Die folgenden Personen machen bei der technischen Unterstützung mit: Diana Modrić, Slavica Čurković,  Sanja Bućan.
Diagnostik und Wahl der Rehabilitationsmethode: mr.sci.dr.med. Ante Puljiz - Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation, dr.med. Stjepko Bućan - Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation.
Die folgenden Physiotherapeuten machen in der Rehabilitation mit: Marko Razum - Physiotherapeut, Josip Parat - Physiotherapeut, Hrvoje Potroško - Physiotherapeut, Sven Plečko - Physiotherapeut, Zvonimir Bodrožić - Oberphysiotherapeut.
Im Gymnastikraum macht der Diplom-Kinesiologe Marinko Rogić mit. In der Firma Ligament d.o.o. macht auf der Analyse und Herstellung der orthokinetischen Einlagen Diplom-Kinesiologe Mario Valpotić mit.

Leiter und Eigentümer der Poliklinik ist dr.med. Stjepko Bućan - Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation

  • Vater von fünf Kindern
  • Leiter und Eigentümer der Poliklinik Ligament
  • Facharzt für Physiotherapie, Rehabilitation und manuelle Medizin
  • Teilnehmer an vier Olympischen Spielen und, als Mitglied des Wasserball-Teams, Gewinner der Silbermedaille in Atlanta ‘96. Als Mitglied des nationalen Rehabilitationsteams: Goldmedaille Atlanta ''96 im Handball, Silbermedaille von Duje Draganja, Goldmedaille im Handball Athen ''04 und Bronzemedaille im Tennis-Doppel Ljubičić-Ančić.
  • Teilnehmer des Heimatkrieges ‘91/ ''92, Oluja ''95